Ho Oponopono das kurze Ritual

Ho Oponopono ist ein Vergebundsritual an dich selbst gerichtet. Wir meinen immer, wir müssten den anderen Verstehen, im/ihr Vergeben etc. aber vergessen uns selbst dabei. Mir hat dieses kleine aber  kraftvolle Ritual sehr dabei geholfen, meine Gedanken und Emotionen nicht zu verdrängen, sondern sie achtsam wahrzunehmen und mit ihnen frieden zu schliessen. Auf meiner kreativen Webseite findest Du den ganzen Artikel. Hier die kurze Anleitung, so wie ich sie anwende und weitergebe:

Ich habe zum Beispiel Gedanken und Emotionen, die mich entweder belasten oder immer wieder aufsuchen. Wenn der Punkt gekommen ist, an dem ich sie bewusst wahrnehme, und das ist immer eine Entscheidung, nehme mir Zeit und  lasse sie kommen. Ich höre meinen Gedanken und Emotionen bewusst zu. Fühle mich in sie ein und spreche zu meinem inneren Wesen/Kind wie folgt: 

Danke,

dass Du mich auf deine Ängste, (können auch Probleme, Gedanken oder andere Emotionen sein) aufmerksam gemacht hast. (damit anerkenne ich ihre Existens und verdränge sie nicht weiter)

Es tut mir leid,

dass ich dich so lange damit alleine gelassen habe. 

Bitte vergib mir

Ich wusste es zu diesem Zeitpunkt nicht beser, aber jezt gehe ich neue Wege und habe daraus gelernt (hier kommt je nach Situation eine kurze Erklärung was ich von nun an besser mache)

Danke 

für deine Mithilfe und Geduld

und

ICH LIEBE DICH

ES IST VOLLBRACHT 

Ich verwende "Danke" zwei Mal, denn ich spreche damit bewusst mein inneres Wesen, mein inneres, emotionales Kind an und bedanke mich für die Mitarbeit und das Verständnis. Es ist vollbracht schliesst das Ritual ab. Nähere Erklärung dazu siehe hier

Related Articles